„Cloosed Loop“ – ein Traum rückt näher

„Cloosed Loop“ – ein Traum rückt näher

In den Finger stechen – Blutstropfen auf Teststreifen träufeln – Glucose-Wert ablesen – Insulindosis berechnen – Insulin abgeben. Und die Zahlen ins Tagebuch eintragen. Wer schon längere Zeit mit Diabetes und Insulin zu tun hat, kennt diese aufwendige Prozedur zur Genüge, und hat sicher schon oft den Wunsch gehabt, das alles automatisch laufen zu lassen. „Cloosed Loop“ bedeutet „geschlossener Regelkreis“. So bezeichnet man in der Diabetes-Therapie ein System aus Glucose-Sensor und Insulinpumpe, das die Insulinzufuhr fortlaufend und automatisch an die aktuellen Glucose-Werte anpasst. So ein System gibt es leider noch nicht, aber es wird intensiv daran gearbeitet. Schritt für Schritt geht es damit erfolgreich voran.

Die Firma Ypsomed entwickelt und produziert die Insulinpumpe YpsoPump, die Firma Dexcom liefert ein System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung in Echtzeit (rtCGM) – den Dexcom G6-Sensor. Die beiden Firmen sind eine Partnerschaft eingegangen, welche uns dem „Cloosed Loop“-Traum ein ganzes Stück näher bringen wird. Sie haben eine neue Version der „mylife-App“ entwickelt. Diese verbindet den Glucose-Sensor und das Insulinpumpensystem auf dem Smartphone der Nutzer.

Der Dexcom G6-Sensor sendet alle fünf Minuten den aktuellen Glukosewert an das Smartphone. Die „mylife-App“ zeigt auf dem Bildschirm alle relevanten Therapie-Daten übersichtlich an: Basalrate, zuletzt verzehrte Kohlehydrate, letzten Bolus, wieviel Insulin noch aktiv ist, und natürlich den aktuellen Glucose-Wert mit Trendpfeil, dazu die Glucose-Kurve der letzten Stunden. Bei zu niedrigen oder zu hohen Glucose-Werten wird im Smartphone ein Alarm ausgelöst. Über die Cloud-Funktion ist es möglich, die Werte an Ärztin/Arzt, Betreuer oder Freunde zu senden.

Diese neue „mylife-App“ soll noch diesen Sommer verfügbar sein. Man kann die bisher schon genutzte „mylife-App“ einfach aktualisieren, oder die neue Version im „Apple App Store“ oder „Google Play Store“ herunterladen. Die notwendigen Einstellungen des Dexcom G6 können dann auch direkt in der „mylife-App“ vorgenommen werden, einschließlich der gegebenenfalls erforderlichen Sensor-Kalibrierung.

Die App ist nur einer der Schritte im „mylife Loop Program“ von Ypsomed. Die YpsoPump wird weiter entwickelt, und als nächstes sollen in zwei bis drei Jahren die Steuerung der Insulinpumpe und die Bolus-Abgabe direkt vom Smartphone aus möglich sein. Zudem arbeitet Ypsomed an der Option einer automatischen Insulin-Abgabe, die sich auf Algorithmen stützt und somit den Anwendern einen Regelkreis zur Verfügung stellt. Das wäre dann schon fast ein geschlossener „Cloosed Loop“.

Datum

5. Mai 2021

Autor

Dr. P. Anders

Kategorien

News

Zurück zur Übersicht